JBBL | Playoffs-Start!

Unsere JBBL-Mannschaft um die Trainer Patrick Deitel und Max Wiese startet morgen in die Playoffs gegen die Hamburg Towers. Nach dem sensationellen Einzug in die Hauptrunde hat das Team in den folgenden zehn Spielen stets eine gute Leistung erbracht, die aber nur zweimal vom Erfolg gekrönt wurde. So kam es zum fünften Tabellenplatz und der ersten Playoffs-Runde gegen die Hamburg Towers des alten Bekannten Jan Eichberger. „Natürlich hätten wir gerne das ein oder andere Spiel mehr gewonnen, denn die Spieler haben sich oftmals in die optimale Ausgangslage gebracht. Wir hoffen, wir können in den Playoffs mit einer Spur mehr Konsequenz die Spiele für uns entscheiden„, erklären die Trainer unisono.

Hamburg kann Offensivfeuer zünden

Hamburg hat in der Hauptrunde 1 den vierten Platz errungen und sich damit das Heimrecht im Rückspiel gesichert. Obwohl die beiden Kontrahenten nicht in derselben Staffel waren, ist das morgige Spiel nicht die erste Begegnung dieser Saison: „Wir haben vor der Saison bereits ein Testspiel gegen die Hamburger und Jan durchgeführt. Da haben sie schon gezeigt wo ihre stärken sind. Intensive Defense und vor allem jede Menge Shooting-Power auf allen Positionen.

PG Martin Nelson ist der Dreh- und Angelpunkt der Mannschaft: Er erzielt durchschnittlich 22 Punkte pro Spiele und sammelt schnell auch den Ball unter dem eigenen Korb (6,25 rpg), um den nächsten Spielzug schnell einzuleiten. Drei weitere Spieler scoren zweistellig.

Der DBV hat sich dementsprechend vorbereitet und will am Sonntag zeigen, woran die Jungs in der Pause nach Ende der Hauptrunde gearbeitet haben: „Wir haben in den letzten Tagen der Vorbereitung den Fokus nochmal defensiv auf das Contesten der Würfe und präziser Eins-gegen-Eins Defense gelegt. Da müssen die Jungs schon noch einiges rausholen.

Das Programm

Die erste  Playoffs-Runde wird im Modus Hin- und Rückspiel ausgetragen.

Am Sonntag, den 13. März, spielen der DBV und die Hamburg Towers in Berlin
(Sömmeringhalle,. 14.30 Uhr).

Das Rückspiel findet am  Sonntag, den 20.3., um 13 Uhr in Hamburg statt.

Der Gewinner  trifft in Runde 2 auf Alba Berlin oder Düsseldorf

 

Trainer mit Entwicklung zufrieden

Ansonsten sieht Max das Team nach sechs Monaten dort, wo er es erwartet hatte: „Im Großen und Ganzen sind wir sehr zufrieden mit der Entwicklung der Spieler. Wir haben offensiv in vielen Bereichen das abrufen können, was wir uns vor der Saison überlegt haben.

Die Defense ist noch nicht da wo sie sein sollte. Aber es war eine schwere Saison, geprägt von vielen Höhen und Tiefen. Den besten Flow hatten wir sicherlich in der Vorrunde. Da haben wir wirklich unbeschwert auf hohem Niveau gespielt. Im Laufe der Saison hatten viele Ausfälle zu verkraften. Da hat man schon einen Unterschied zwischen regelmäßig anwesenden Spielern und dem Rest gemerkt.“

Ein gutes Wort hat Max vor allem für die jungen Sprossen: „Vor allem im jüngeren Jahrgang haben sich 2-3 Spieler extrem positiv entwickelt. Da werden wir im kommenden Jahr wirklich sehr viel Spaß haben.“

JBBL-Top4: DBV als Cinderella-Story?

Bevor es mit der nächsten Saison weitergeht, muss die aktuelle in ihre spannenden Phase kommen. Max zögert kein Bisschen, wenn man ihn fragt, wer die drei Playoffs-Runden übersteht und das Ticket nach Frankfurt im Mai buchen kann: „Alba, Ulm, Crailsheim und Frankfurt„. Mit einem kleinen Zusatz: „Oder doch wir als Cinderalla-Story 😉

Next Generation Berlin Braves Baskets Jubel
Young Guns DBV Charlottenburg JBBL Saison 22/23
Share This