NBBL | Braves marschieren Richtung Playoffs

Unsere Berlin Braves Baskets haben am vergangenen Sonntag einen vielleicht entscheidenden Schritt in Richtung Playoffs gemacht. Im Vierpunktespiel gegen die Phoenix Hagen Juniors konnte unser Team nicht nur den Sieg holen (73:64), sondern auch den direkten Vergleich zu seinem Gunsten drehen (81:79 beim Hinspiel in Hagen). Nun haben die Jungs der Leistungssportkooperation von DBV Charlottenburg, TuS Lichterfelde und RSV Eintracht das Schicksal in der eigenen Hand: Mit einem Sieg in den verbleibenden drei Spielen (Hamburg und Vechta zuhause, dazwischen Auswärtsspiel bei Alba) wäre das Weiterkommen besiegelt. 

Unterhaltsames erstes Viertel

 

Die Partie fängt für die Berlin Braves unter widersprüchlichen Anzeichen an: In der Offensive belohnen sich die Braves für die ständige Bewegung und die erfolgreiche Cuts mit einfachen Korblegern, in der eigenen Spielfeldhälfte kommt allerdings Hagen viel zu einfach in die Zone, weil die erste Verteidigungslinie den schnellen 1vs1 der gegnerischen Guards nicht richtig standhält. Das erste Viertel ist in der Summe spannend und von gutem offensiven Rhythmus geprägt. Die Braves führen mit 19:18.

Das Muster wiederholt und verschärft sich im zweiten Abschnitt: Die wilden Dreier der Hagener sind nach wie vor unter Kontrolle (4/12), aber es reicht nicht, wenn man dem Gegner eine Zweipunktequote von 52% zulässt und sich 11 Turnovers im Spielaufbau leistet. Hagen platziert mitten im zweiten Viertel einen 8:0-Run und übernimmt die Führung (36:37 zur Halbzeit).

 

Braves setzen sich und schalten ab

Die Braves kommen richtig gut aus der Kabine und schalten sofort einen Gang höher in der Verteidigung: Hagen kommt nicht mehr zum Punkten, die Braves nutzen die Ballgewinne für den besten Lauf des gesamten Spiels und ziehen auf 51:39 weg. Das Spiel ist kurz vorm Kippen, aber unsere Jungs wollen es unbedingt nochmal spannend machen: sie verlieren wieder den Kopf und den Ball und Hagen kämpft sich wieder heran (54:50), obwohl unsere Jungs sich mehr Abschlüsse als die Gäste erarbeiten. 

Überraschende Wende

Hagen hat das Momentum auf ihrer Seite. Das Konzentrationstief setzt sich fort, zum Teil werden die Braves zu hektisch und geben den Ball leichtsinnig ab. Hagen zieht mit einem 12:0-Run sogar auf 59:62 wieder an uns vorbei und scheint das Spiel in der Hand zu haben. Alles scheint den Bach runter zu gehen, eine weitere Wende kaum möglich.

Und hingegen kommt sie in den letzten 3:30 Minuten. 

Den Braves gelingen in Defensive wichtige Stops, die Arbeit ist so gut, dass Hagen sage und schreibe nur einmal zum Wurf kommt und den nicht mal trifft. Offensiv fallen nun auch die Dreier (drei am Stück) und die Center machen einen sehr guten Job unterm Korb mit ihren 6 Offensivrebounds. Das Ergebnis sind 14 Zähler an Stück, die den Weg zum sechsten Saisonsieg ebnen. 

Worte und Zahlen und Spiel

Ein ganz wichtiger Sieg in einem engen Spiel (Insgesamt 7 Führungswechsel).

Wir haben tolle Moral bewiesen und uns selbst aus dem Sumpf gezogen, das Momentum von Hagen sechs Minuten vor Schluss nochmal zu kippen und Nerven zu beweisen war sehr stark.

Ben Defty und Bela Kohoff haben uns ganz viel Stabilität unterm Korb gegeben und sehr gut gearbeitet. Linus Briesemeister ist mit richtig starkem Willen voran gegangen und hat uns sowohl offensiv wie defensiv den Sieg geholt.

Wir haben aber keine Zeit uns zu feiern, wir müssen gut regenerieren und direkt den Fokus auf das Spiel am Mittwoch gegen Hamburg lenken.

Headcoach 

Arvid Thamm

Berlin Braves Basket

N. Zemen Tekle
J. Soyke 4
E. Mpacko 0
S. FEJER 14
L. BRIESEMEISTER 21
B. ÖZDEMIR 5
F. VON SALDERN 8
J. Waismann
B. Kohoff 8
B. DEFTY 13
J. Kropp 0
B. Wadehn

Top Rebounds

L. BRIESEMEISTER 9
F. VON SALDERN 7
B. Kohoff 7

 

Top Assist

B. ÖZDEMIR 5
F. VON SALDERN 5

 

NBBL - 11. Spieltag

 

Rostock Seawolves
Young Rasta Dragons

Bayer Giants Leverkusen  62
Alba Berlin                           85

Hamburg Towers
Uni Baskets Paderborn

Berlin Braves Baskets       73
PHOENIX Hagen Juniors   64

NBBL Tabelle

 

Alba Berlin ** 18

Leverkusen 12

Rasta Vechta ** 12

Berlin Braves 12

Paderborn ** 10

Hagen 8

Hamburg ** 6

Rostock ** 0

NBBL - Nachholspiel 10. Spieltag (02.02.2022)

 

Berlin Braves Baskets
Hamburg Towers
(Sporthalle Charlottenburg, 14 Uhr)

 

NBBL – 12. Spieltag (06.02.2022)

 

Hamburg Towers
Young Rasta Dragons

Alba Berlin
Berlin Braves Baskets
(Max-Schmeling-Halle A, 15 Uhr)

PHOENIX Hagen Juniors
Bayer Giants Leverkusen

Uni Baskets Paderborn
Rostock Seawolves

 

 

 

 

 

Next Generation Berlin Braves Baskets Jubel
Young Guns DBV Charlottenburg JBBL Saison 22/23
Share This