Auswärtssiege für unsere Bundesligateams

JBBL: Deutlicher Sieg in Jena

Zur ersten Auswärtsfahrt des neuen Jahres reiste unser JBBL-Team am vergangenen Sonntag nach Jena. 
Nachdem in der Vorbereitung und der Kabinenansprache vor dem Tip-Off insbesondere die Defensive im Fokus stand, verliefen die ersten Spielminuten sehr erfreulich:
Unser Team startete gut in die Partie und war von Anfang an mit der geforderten hohen Intensität in der Verteidigung präsent und konnte sich so früh absetzen. Gerade auch, weil mit jedem Wechsel neue Energie von der Bank kam und sich jeder der zwölf mitgereisten Spieler von seiner besten Seite zeigen wollte, erhöhte sich der Vorsprung Punkt für Punkt mit dem weiteren Spielverlauf. Die Gastgeber aus Jena hielten mit einer starken kämpferischen Leistung dagegen und konnten durch großen Einsatz am offensiven Brett weiter Widerstand leisten, der speziell im letzten Viertel unserer Mannschaft nochmal alles abverlangte.
Letztlich konnte sich unser Team aber dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung mit einem 88:44 und damit einem deutlichen Auswärtssieg belohnen!
Neben der starken Defensivleistung war vor allem die breite Verteilung des Scorings und das sehr mannschaftsorientierte Spiel in der Offensive Grund zur Freude (starke 24 Assists bei 38 Feldkörben)!
Alles in allem eine sehr erfreuliche Auswärtsfahrt, die optimistisch stimmt, bevor wir am kommenden Sonntag auf den Tabellennachbarn von Higherlevel Berlin treffen!

 

 

Auswärtssieg gegen Basket Jena JBBL DBV

NBBL: Dirty Win #Arbeitssieg

Die Vorbereitung des NBBL-Teams war alles andere als ideal.  Einige Spielverlegungen zwangen die Berlin Braves Baskets zu einer langen Pause.  Seit dem letzten Spiel am 19. Dezember warteten die Jungs bereits auf das nächste Ligaspiel.
Beim Auswärtspiel gegen das Tabellenschlusslicht EBC Rostock war die Aufgabe trotz einiger Verletzten aber klar: Punkte sammeln im Kampf um die Playoff-Plätze!

Everybodies Birthday

Rostock startete sehr motiviert und aggressiv ins Spiel. Das hohe Tempo der Hausherren konnte unser Team zwar direkt mitgehen, jedoch vielen einige freie Würfe nicht wie gewohnt.
Ein anderes Bild liefert dagegen der EBC. Mit reichlich Zielwasser und einer ordentlichen Portion Glück, verwandelten sie sehr schwere Würfe (75% 2er) und zuverlässig  aus der Distanz (38%).

Defense wins

Ab dem 2. Viertel bekommen die Jungs dann endlich mehr Zugriff in der Defense. Durch konzentriertere Arbeit am Brett (8 OR) schrumpft der Rückstand zur Halbzeit auf 36:38.
Achterbahnfahrt der Gefühle.
Im zweiten Spielabschnitt starteten wir gut ins Spiel. Zuerst drehen die Jungs das Spiel, bis die Führung sogar auf  57:70 ausgebaut werden konnte. Doch dann beginnt das Zittern.
Die Defense wird etwas löchriger und die
Rostocker treffen einige wilde 3er. Durch zahlreiche Ballverluste der Baskets wird es wieder spannend.
Kurz vor Schluss führen wir mit +9 und Rostock geht auf Stop the Clock und trifft zwei wichtige 3er. Angeführt vom  2006er Krupnikas kommen die Gastgeber langsam wieder ran.
Am Ende bleiben unsere Jungs aber Cool von der Linie und verwandeln solide die fälligen Freiwürfe. Somit sichern wir uns einen wichtigen Sieg im Kampf um den Klassenerhalt und die freien Playoff-Plätze.
Coach Arvid:
Wir waren sehr eingerostet und auch deutlich mehr, als wir das vorher erwartet haben. Die fehlende Shootingpower von Außen (2/20) hat uns weh getan. Noch wahrlässiger waren allerdings die 21 Turnover.
Unser Trumpf war heute das Rebounding. Hier haben wir richtig stark gekämpft und dieses Duell klar (26/54) gewonnen. Bis zum nächsten Heimspiel 30.01 um 15 Uhr Sömmeringhalle müssen wir hart arbeiten und uns deutlich verbessern.
Next Generation Berlin Braves Baskets Jubel
Young Guns DBV Charlottenburg JBBL Saison 22/23
Share This